Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Bitte diese Seite regelmäßig besuchen, um die aktuellsten Informationen zu erhalten!

Sommerferien

*Symbolbild von https://unsplash.com/photos/4pZu15OeTXA

 

Update 28.07.2021

Liebe Schüler und Schülerinnen, liebe Eltern,

 

das Ferienende ist in Sicht und das neue Schuljahr steht schon in den Startlöchern. Daher an dieser Stelle die neuesten Informationen:

 

  • 02.08.-06.08.2021 ist Projektwoche, Unterricht für alle von der 1. bis zur 4. Stunde
  • (mindestens) für die ersten beiden Wochen Maskenpflicht
  • Gesundheitsbestätigung 02.08.2021 und Einwilligung zum Selbsttest sind zum ersten Schultag mitzubringen - es besteht eine Testpflicht (Infos dazu unter "Update 17.06.21)"
  • weitere Infos folgen in der kommenden Woche hier und durch den Klassenlehrer

 

Update 17.06.2021

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

 

ein außergewöhnliches Schuljahr liegt hinter uns. Ein Schuljahr, welches wir so hoffentlich nie wieder erleben werden. Wir danken Ihnen an dieser Stelle für Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung in den letzten Monaten. Auch für uns kamen die Ereignisse und Entscheidungen der Corona-Politik oftmals überraschend und kurzfristig. Daher sind wir froh, dass der Großteil der Eltern unsere Umsetzungen der schulpolitischen Vorgaben unterstützt hat.

 

Heute endet das Schuljahr 2020/2021 mit der Zeugnisübergabe an die Schülerinnen und Schüler. Wir schicken die Schülerschaft einen Tag früher in die Ferien, da die Schule aus organisatorischen Gründen morgen (18.06.2021) geschlossen bleibt! Eine Notbetreuung wird dennoch gewährleistet.

 

Zusammen mit dem Zeugnis übergeben wir zusätzlich zwei Formulare.

Dabei handelt es sich um die Gesundheitsbestätigung 02.08.2021 und die Einwilligung zum Selbsttest. Durch einen Klick auf die roten Wörter kommen Sie zum jeweiligen Formular. Die Gesundheitsbestätigung ist PFLICHT für jeden Schüler und jede Schülerin, damit am ersten Schultag das Gebäude betreten werden darf. Die Einwilligung zum Selbsttest wurde bereits von einem Großteil der Schülerinnen und Schüler abgegeben und gilt voraussichtlich auch weiterhin. Füllen Sie es bitte im Zweifel erneut aus, da Schülerinnen und Schüler, deren Erlaubnis nicht vorliegt, ebenfalls das Schulgebäude verlassen müssen und abgeholt werden müssen. Bitte bedenken Sie auch, dass mindestens in den ersten beiden Wochen nach den Sommerferien das Tragen einer Mund-Nasen-Schutzmaske für alle am Unterricht Beteiligten verpflichtend ist. Bitte informieren Sie sich auch zukünftig zu den Entwicklungen zum Thema Corona. Neue Informationen werden auch weiterhin an dieser Stelle bekannt gegeben.

 

Die Schule ist vom 05.07.2021 - 23.07.2021 geschlossen!

 

Wir wünschen allen Eltern sowie Schülerinnen und Schülern ein paar schöne, erholsame Wochen in den Sommerferien. Passen Sie auf sich auf und bleiben Sie gesund!

 

 

 

Update 09.06.2021

  • Ab sofort ist die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung in den Klassenräumen und auf dem Schulhof für alle am Unterricht beteiligten Personen aufgehoben. In den Fluren ist weiterhin eine Mund-Nasen-Bedeckung (OP-Maske, FFP2-Maske oder ähnlich) zu tragen.

 

  • In der letzten Schulwoche (14.06.-18.06.2021) findet bei uns die Projektwoche statt (1.-4. Stunde).

 

  • Die Zeugnisausgabe erfolgt in Absprache mit dem Schulamt bereits am Donnerstag, den 17. Juni 2021.

 

  • Am Freitag, dem 18.06.2021 bieten wir aus schulorganisatorischen Gründen lediglich eine Notbetreuung an.

 

 

Update 20.05.2021

Durch die derzeit niedrigen Fallzahlen (7-Tage-Inzidenz in LUP: 42,0 am 19.05.2021) ändern sich die Vorgaben des Bildungsministeriums und des Landkreises.

 

Wir setzen diese Vorgaben wie folgt um:

  • Nach den Pfingstferien (26.5.-28.05.2021)
    • Klassenleiterunterricht 1.-4. Stunde
    • Präsenzpflicht für alle Jahrgänge (kein Wechselunterricht)
    • intensive Wiederholung und Vermittlung von Lernstoff hauptsächlich in den Kernfächern Deutsch und Mathematik
    • Festigung der Klassenstruktur, Stärkung der Sozialkompetenzen

 

  • 31.05.2021 bis 11.06.2021
    • Unterricht nach Stundenplan
    • Präsenzpflicht für alle Jahrgänge (kein Wechselunterricht)

 

  • 14.-18.06.2021
    • Projektwoche 1.-4. Stunde

 

!!! Alle Planungen sind weiterhin abhängig von den Inzidenzwerten in unserem Landkreis und können sich jederzeit ändern. !!!

 

Alle Informationen erhalten Sie nochmal gesondert in einem Elternbrief.

 

 

Update 14.05.2021

Ab Montag, den 17.05.2021 findet Präsenzunterricht im Wechselmodell statt. Die Klassenlehrer werden sich dazu melden. 

Es gilt weiterhin die Testpflicht für ALLE an unserer Schule. 

Update 27.04.2021

Hinweise zur Testpflicht in Schulen:

Am 26.04.2021 wurde von der Bundesregierung die Testpflicht in Schulen durch das Bundesinfektionsschutzgesetz eingeführt. Das Gesetz sieht vor, dass Ihr Kind mindestens zwei Mal pro Woche getestet werden muss, wenn es an der Notbetreuung (oder später am Präsenzunterricht - sobald 7 Tage in Folge eine Inzidenz unter 100 vorliegt) teilnehmen will. Die Tests können in der Schule unter Aufsicht der Lehrkräfte durchgeführt werden.

 

Folgendes gilt es zu beachten (Auszug aus "Corona Teststrategie MV"):

1. Verpflichtet werden:

a) Schülerinnen und Schüler, die am Präsenzunterricht/Wechselunterricht oder anderen Präsenzangeboten teilnehmen;

b) Schülerinnen und Schüler, die an der organisierten Notfallbetreuung teilnehmen;

c) Erziehungsberechtigte, die das Schulgebäude betreten wollen;

d) alle an Schule Beschäftigten (Lehrerinnen und Lehrer, pädagogisches Personal, Sachbearbeiterinnen und Sachbearbeiter, Hausmeisterinnen und Hausmeister, etc.)

 

2. Die Testung ist für Ihr Kind verpflichtend:

a) an zwei bestimmten, nicht aufeinanderfolgenden Tagen einer Schulwoche, wenn es in Präsenz am Unterrichtsbetrieb oder der organisierten Notfallbetreuung teilnimmt,

b) sofern für Ihr Kind in der betreffenden Schulwoche Präsenzpflicht im Umfang von mindestens zwei Tagen besteht,

c) sofern Ihr Kind nur an einem Tag in der Woche in der Schule anwesend ist.

 

...

 

5. Verfahren bei positivem Testergebnis und bei respiratorischen Symptomen

Ein positiver Selbsttest stellt zunächst nur einen Anfangsverdacht auf eine mögliche Infektion dar. In diesem Fall müssen folgende Schritte berücksichtigt werden:

a) Hat sich in der Schule eine Schülerin oder ein Schüler durch einen Selbsttest positiv auf Covid-19 getestet, findet zunächst eine Betreuung in einem gesonderten Raum statt. Aus diesem holt eine erziehungsberechtigte oder eine beauftragte Person die Schülerin oder den Schüler von der Schule ab. Volljährige Schülerinnen und Schüler haben in diesem Fall die Schule zu verlassen.

b) Sofern ein positives Testergebnis bei Schülerinnen und Schülern vor einer Prüfung vorliegt, nehmen sie am jeweiligen Prüfungstag nicht an der Prüfung teil. In diesem Fall ist die Teilnahme an der Prüfung am entsprechenden Nachschreibtermin vorgesehen.

c) Bei der positiv selbstgetesteten Schülerin bzw. dem Schüler lassen die Erziehungsberechtigten unverzüglich einen PCR-Test beim Hausarzt durchführen. Für volljährige Schülerinnen und Schüler gilt das gleiche Verfahren. Erst damit kann abschließend festgestellt werden, ob tatsächlich eine Infektion mit SARS-CoV-2 vorliegt. Ein Nachweis über die ärztliche Konsultation ist zu erbringen.

d) Die Schülerin oder der Schüler bleibt in häuslicher Selbstisolation, bis das Ergebnis des PCR-Tests vorliegt.

e) Fällt dieser PCR-Test negativ aus, kann die Schülerin bzw. der Schüler die Schule wieder besuchen.

f) Fällt dieser PCR-Test positiv aus, entscheidet das zuständige Gesundheitsamt vor Ort über das Kontaktmanagement und das weitere Vorgehen in der Schule.

 

6. Schülerinnen und Schüler, die der Testverpflichtung des Bundesgesetzes nicht nachkommen, entscheiden sich damit, nicht an den Präsenzangeboten bzw. dem Unterricht teilzunehmen. Sie erhalten Aufgaben zur eigenständigen Bearbeitung, haben jedoch keinen Anspruch auf Beschulung in Distanz.

 

 

 

 

 

 

Update 20.04.2021

Auch in den kommenden Tagen findet kein Präsenzunterricht statt. Die Schule bietet nach wie vor eine Notbetreuung an (Klassen 3-6, Formulare dazu auf der Homepage des Landkreises oder der Landesregierung).

 

Die Rückkehr zum Präsenzunterricht wird erst dann erfolgen, wenn im LK LUP oder ganz MV die Inzidenz für 7 Tage in Folge unter 100 liegt. Sie werden dann an dieser Stelle informiert.

 

Update 15.04.2021

Für die Schulwoche vom 19.-23.04.2021 gilt Stufe 2 des 2-Stufen-Modells aus der 2. Schul-Corona-Verordnung M-V. Dies ergibt sich aus dem Inzidenzwert 177,1 am 14.04.2021.

 

Dies bedeutet:

 

 

Update 11.04.2021

Für die kommende Schulwoche gilt folgende Regelung:

"Schulbetrieb in der Woche vom 12.04. bis 18.04.2021:

Am Stichtag 07.04.2021 wurde für den Landkreis Ludwigslust-Parchim eine 7-Tages-Inzidenz von 109,1 ausgewiesen. Demzufolge gilt für den Schulbetrieb der kommenden Woche Stufe 1:

In den Jahrgangsstufen 1 bis 6 und den Abschlussjahrgängen findet ein täglicher Präsenzunterricht in Form eines Regelbetriebs unter Pandemiebedingungen statt.

In den allgemein bildenden Schulen ab der Jahrgangsstufe 7 und den beruflichen Schulen findet Wechselunterricht statt." (Quelle: https://www.kreis-lup.de/corona/schulen-kitas-und-einrichtungen/

​​

Update 09.04.2021

Die Informationen zur nächsten Woche erreichen uns voraussichtlich erst im Laufe des Tages. Sobald wir Neuigkeiten haben, werden wir diese hier mitteilen.

 

Info für die 9. Klassen: Nach dem derzeitigen Stand sind Praktika wieder erlaubt. Der Zeitraum wäre vom 19.04.-07.05.2021. Ob eine, zwei oder drei Wochen Praktikum spielt keine Rolle, so lange es im genannten Zeitraum ist. Schüler*innen ohne Praktikumsplatz verbleiben wahrscheinlich im Distanzunterricht oder erscheinen zum Präsenzunterricht (je nach Infektionslage).

Update 07.04.2021

Liebe Eltern, liebe Schüler*innen,

 

auf Grund der gestiegenen Infektionszahlen hat der Landkreis LUP beschlossen, dass am 08. und 09.04.2021 der Schulbetrieb untersagt ist. Es findet also KEINE Schule statt. 

 

Die Informationen vom Landkreis können Sie hier nachlesen: https://www.kreis-lup.de/nachrichten/aktuelles/?n=bdd46a0b-9704-11eb-a590-a1d153b34927

 

Die Schule bietet im Notfall eine Betreuung der Kinder an (nur Klassen 3-6). Bitte nutzen Sie diese Maßnahme jedoch wirklich nur im Notfall. Ältere Jahrgänge verbleiben im Distanzunterricht. Dazu werden sich die Klassenlehrer gegebenenfalls an Sie wenden.

 

 

Update 22.03.2021

Das Bildungsministerium hat beschlossen, dass die Schulen bis zum 24.03.21 geöffnet bleiben. Sobald wir Neuigkeiten haben, werden wir auf der Homepage darüber informieren.

 

 

Update 16.03.2021

Einverständniserklärung Tests

 

Hinweise zu den Selbsttests:

Jeder Schüler und jede Schülerin hat die Möglichkeit, sich einmal pro Woche selbst zu testen. Die Tests sind kostenlos und freiwillig. Die verwendeten Tests sind von der Fima SIEMENS ("CLINITEST Rapid COVID-19 Antigen Test") und werden im vorderen Nasenbereich angewendet. Laut Bildungsministerium  sind die Tests für Privatpersonen ohne Schulung durchführbar (Elternbrief vom Bildungsministerium am Ende dieser Nachricht). Die Lehrer:innen werden die Klasse bei der Testung lediglich anleiten und beaufsichtigen, jedoch nicht aktiv unterstützen, um so Abstand zu den Schülern und Schülerinnen zu gewährleisten.

 

Wichtig: Um die Testung zu ermöglichen, müssen die Eltern eine Einverständniserklärung ausfüllen und mitgeben (Einfach auf das rot markierte Wort klicken und es öffnet sich das Formular). Sollte kein Drucker vorhanden sein, schreiben Sie bitte eine formlose Einverständniserklärung ("Ich willige/wir willigen ein, dass ich/mein/unser Kind an einem SARS-CoV2-Selbsttest je Präsenzwoche in der Schule teilnehme/teilnimmt." Name, Ort, Unterschrift). Die Schüler bekommen dann den vom Bildungsministerium bereitgestellten Vordruck mit, den Sie dann bitte zum nächsten Schultag ausgefüllt mitgeben.

 

Wir bitten Sie, die Tests in Anspruch zu nehmen, um sich selbst, Ihre Kinder und auch uns zu schützen.

 

Abschließend der Elternbrief zu den Selbsttests vom Bildungsministerium.

 

Update 15.03.2021 (Teil 2)

Liebe Eltern, liebe Schüler*innen,

 

laut dem Plan des Bildungsministeriums gilt folgendes:

 

!!Hinweis: Für ALLE Jahrgangsstufen 3-10 gilt, dass Eltern ihre Kinder zu Hause betreuen können. Teilen Sie dies bitte dem Klassenleiter formlos (zum Beispiel am Telefon) mit. Wir bitten Sie, diese Möglichkeit zu nutzen!!

 

Informationen zur Selbsttestung durch Schüler: Die Schulen erhalten im Laufe des Tages genaue Informationen, wie die Tests umgesetzt werden sollen. Den bisherigen Informationen kann man allerdings entnehmen, dass die Tests auf freiwilliger Basis stattfinden werden. Wir bitten Sie daher um die Genehmigung Ihrerseits. Das nötige Formular dazu wird nach Veröffentlichung auf der Homepage zu finden sein.

 

1. Ab Mittwoch, den 17.03.2021 wird für die Klassen 7-10 Wechselunterricht in Gruppen (ein Tag Schule, dann ein Tag Distanzunterricht, usw...) angeboten. Die Klassenleiter werden sich dazu bei Ihnen melden.

 

2. Ab Montag, den 22.03.2021 wird für die Klassen 3-6 täglicher Präsenzunterricht angeboten.

 

3. Jeglicher Präsenzunterricht findet unter Pandemiebedingungen statt: Maske im Unterricht,1,5 Meter Abstand, regelmäßiges Stoßlüften, freiwillige Selbsttestung.

 

4. Sollte die Inzidenz auf 100 oder mehr steigen, werden alle Lockerungen aufgehoben.

 

5. Alle Schüler, die das erste Mal nach den Winterferien zur Schule kommen, MÜSSEN das folgende Formular ausgefüllt mitbringen: Formular zur Gesundheitsbestätigung (Version vom 17. Februar). Drucken und füllen Sie das Formular aus und geben Sie es Ihrem Kind mit zur Schule. Sollte kein Drucker vorhanden sein, schreiben Sie eine formlose Erklärung (Beispiel: "Hiermit bestätige ich, dass mein Kind keine Reise in ein Risikogebiet unternommen hat und dass mein Kind keine Symptome aufzeigt, welche auf Corona hindeuten.") Ihr Kind bekommt dann ein ausgedrucktes Formular mit, welches dann am nächsten Tag mitgebracht werden muss. OHNE DAS AUSGEFÜLLTE FORMULAR DARF IHR KIND DIE SCHULE NICHT BETRETEN!

 

Update 15.03.2021 (Teil 1)

Liebe Eltern, liebe Schüler*innen,

 

wir bearbeiten momentan die Anweisungen vom Bildungsministerium zu den neuen Öffnungsschritten und veröffentlichen im Laufe des Tages die Ergebnisse zum neuen Vorgehen.

Update 04.03.2021

Das Praktikum der 9. Klassen findet nach jetzigem Stand nicht statt. 

Update 03.03.2021

Die Klassenstufen 7-8 bleiben definitiv weiterhin im Distanzunterricht. Die Entwicklung der Inzidenz erlaubt vorerst keinen Präsenzunterricht ab dem 8. März.

 

Alle anderen Eltern bitten wir, ihre Kinder nach Möglichkeit weiterhin zu Hause zu betreuen.

Update 18.02.2021

Liebe Schüler*innen, liebe Eltern,

 

bitte lesen Sie sich diese Hinweise sehr aufmerksam durch.

 

Das Bildungsministerium hat einen Stufenplan zur Öffnung der Schulen nach den Winterferien herausgegeben. Am Ende dieser Meldung haben wir grob zusammengefasst, welche Jahrgangsstufen bei welchen Inzidenzwerten (Infektionen je 100.000 Einwohner über 7 Tage) zur Schule kommen. Bitte lesen Sie genau nach, welcher Wert an welchem Tag gilt und was das für Ihr Kind bedeutet.

 

Sollte Präsenzunterricht möglich sein, findet dieser unter Pandemiebedingungen statt, das bedeutet, es muss ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden, Abstand einhalten, usw. 

 

Der Plan gilt ab dem 22.02.2021, jedoch gilt die Präsenzpflicht erst ab dem 24.02.2021. Wir bitten Sie, Ihre Kinder erst am 24.02.2021 zu schicken, sofern es möglich ist. Eine Notbetreuung kann aber auch am 22./23. angeboten werden. Das gibt uns die Möglichkeit zu einem geordneten Übergang zurück zu einem halbwegs normalen Schulalltag.

 

Sie können die Bestimmungen des Bildungsministeriums im Internet nachlesen, falls Sie Fragen haben. Das offizielle Schreiben des Bildungsministeriums finden Sie frei zugänglich auf dessen Internetseiten oder hier

 

Dort finden Sie ebenfalls das Formular zur Gesundheitsbestätigung (Version vom 17. Februar), welches aus zwei Teilen besteht (Reiserückkehr und Gesundheitsbestätigung). Beide Seiten MUSS ihr Kind am ersten Präsenzpflichtschultag (also frühestens am 24. Februar) ausgefüllt und von Ihnen unterschrieben mitbringen. Ansonsten darf Ihr Kind das Schulgelände nicht betreten.

 

WENN Inzidenz unter 50 (10 Tage in Folge):

  • Klassen 3-6: täglicher Präsenzunterricht in der Schule

  • Klassen 7-8: weiterhin Distanzunterricht, ab 8. März Wechselunterricht

  • Klassen 9-10: täglicher Präsenzunterricht, um Abschlussvorbereitungen zu ermöglichen

WENN Inzidenz 50 bis 150 (KEINE Präsenzpflicht!)

  • Klassen 3-6: keine Präsenzpflicht, Schüler*innen mit Schulbesuchsbefreiungen werden in Distanz unterrichtet. Dies gilt zum Beispiel, wenn ein Kind selbst Vorerkrankungen hat oder im Haushalt jemand mit Vorerkrankungen lebt (ärztl. Attest)

  • Klassen 7-8: Distanzunterricht, Präsenzunterricht am 8. März nur, wenn es aus epidemiologischer Sicht vertretbar ist (Absprache mit Gesundheitsbehörden)

  • Klassen 9-10: täglicher Präsenzunterricht, um Abschlussvorbereitungen zu ermöglichen; keine Präsenzpflicht

WENN Inzidenz über 150:

  • Klassen 3-6: Nur Notfallbetreuung (wie vor den Winterferien)

  • Klassen 7-8: vollständiger Distanzunterricht

  • Klassen 9-10: täglicher Präsenzunterricht, um Abschlussvorbereitungen zu ermöglichen; keine Präsenzpflicht

 

Update 04.02.2021

Die Schule ist vom 06.02. bis einschließlich 21.02.2021 geschlossen. (Winterfeien) 

Update 22.01.2021

Bei einem Inzidenzwert über 150 an zwei aufeinanderfolgenden Tagen in einem Landkreis dürfen nur noch die Schüler die Notbetreuung in der Schule wahrnehmen, deren Eltern in "systemrelevanten" Berufen arbeiten. Bitte informieren Sie sich dazu regelmäßig in den Medien über die Entscheidungen des Landtages.

Die nötigen Formulare für den Nachweis dazu sind die Selbsterklärung ab Inzidenz 150 und die Unabkömmlichkeit zur Vorlage beim Arbeitgeber. Einfach anklicken und das jeweilige Formular öffnet sich in einem neuen Fenster und steht zum Download bereit. Die ausgefüllten Formulare dann dem Kind mitgeben.

Update 21.01.2021

Es gibt momentan einzelne Quarantänefälle an unserer Schule. Schüler*Innen, Lehrer*Innen und angestellte Personen waren dank unserem Hygienekonzept zu keinem Zeitpunkt gefährdet.

Update 08.01.2021

Nach Rücksprache mit dem Schulamt hat die Schulleitung festgelegt, dass unsere Abschlussklassen (9b, 10BR) weiterhin im Distanzunterricht beschult werden.

 

Update 06.01.2021 

Liebe Schüler*innen, liebe Eltern,

 

die bisherigen Regeln gelten mindestens bis zum 31.01.2021. Für die 10. Klasse gibt es bis Freitag an dieser Stelle Informationen, wie es in der nächsten Woche weitergeht, also bitte regelmäßig nachlesen!

  • 7.-9. Klasse: Schüler bleiben im Homeschooling.

  • 3.-6. Klasse: Präsenzpflicht ist aufgehoben. Sie werden gebeten, ihre Kinder zu Hause zu betreuen. In dringenden Fällen kann eine Notbetreuung angeboten werden.

  • Aufgaben wurden/werden über die Klassenleiter vergeben.

  • 10. Klasse: Informationen am Freitag an dieser Stelle, sobald die Beschlüsse vom Bildungsministerium Mecklenburg-Vorpommern vorliegen.

 

 

 

Update 04.01.2021

Wir wünschen allen Schüler*Innen und Eltern ein frohes und vor allem gesundes neues Jahr! 

Leider hat uns vorerst Corona weiterhin im Würgegriff, daher bleibt auch die Regelung in den Schulen gleich:

  • 7.-10. Klasse: Schüler bleiben im Homeschooling.

  • 3.-6. Klasse: Präsenzpflicht ist aufgehoben. Sie werden gebeten, ihre Kinder zu Hause zu betreuen. In dringenden Fällen kann eine Notbetreuung angeboten werden.

  • Aufgaben wurden/werden über die Klassenleiter vergeben.

 

Heute und morgen (05.01.2021) beraten die Ministerpräsidenten, Kultusminister und die Kanzlerin erneut. Danach bitte die neuen Informationen aus den Medien entnehmen, oder hier nachlesen.

 

Update 16.12.2020

Ab sofort (bis vorerst 08.01.2021) gibt es keine Präsenzpflicht in der Schule. Wir bitten Sie, sofern möglich, dass Sie ihr Kind zu Hause betreuen oder anderweitig unterbringen. In dringenden Fällen ist eine Notbetreuung vorgesehen. Die Schüler*Innen haben Aufgaben mitbekommen oder werden über "It's Learning" mit Aufträgen versorgt.

 

Update 10.12.2020

Liebe Schüler*Innen, liebe Eltern,

 

mit Schrecken wurde nun festgestellt, dass sich Kinder und Jugendliche im Alter von 12 bis 20 Jahren doch häufiger mit SARS-CoV-2 anstecken können als vermutet und somit die Virusausbreitung vorantreiben. Daher wurden vom Landrat in Absprache mit dem Bildungsministerium nun folgende Maßnahmen erlassen:

  • Ab dem 10.12.2020 sind ALLE Schüler*Innen und Lehrer*Innen dazu verpflichtet im Unterricht einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

  • Ab dem 14.12.2020 werden die Klassen 7 bis 10 per Homeschooling (siehe gestrige Meldung) unterrichtet. Die Klassen 3 bis 6 kommen weiterhin zur Schule (jeweils 1.-4. Stunde).

 

Update 09.12.2020

Liebe Schüler*Innen, liebe Eltern,

 

das Kalenderjahr neigt sich dem Ende entgegen und noch immer bestimmt die Corona-Pandemie unser tagtägliches Leben. Auch für uns als Schule ist es nicht leicht, den Schulbetrieb wie gewohnt aufrecht zu erhalten. Daher möchten wir uns bei allen Schülern bedanken, die sich bisher vorbildlich an die Hygienevorschriften in der Schule gehalten haben und sich auch weiterhin daran halten werden. Danke auch an die Eltern für das Verständnis gegenüber unseren Maßnahmen und Entscheidungen. 

 

Wie Sie sicher aus den Medien erfahren haben, wurden für die 1. Woche nach den Ferien neue Regelungen vom Bildungsministerium erlassen. Alle betroffenen Schüler bekommen einen Elternbrief zur Information mit nach Hause. Trotzdem werden die wichtigsten Sachen hier nochmal erläutert.

  • Die Schüler der Klassen 7 - 10 bekommen in der 1. Woche nach den Weihnachtsferien Distanzunterricht. Sie kommen also NICHT zur Schule, sondern bekommen von den Klassenlehrern Aufgaben, die sie zu Hause lösen. Die Lehrer vergeben die Aufgaben individuell: entweder schon in der nächsten Woche analog (Bücher, Hefte, Arbeitsblätter, usw.), postalisch oder digital über "It´s Learning". Wir haben in den letzten Wochen damit begonnen, die Schüler und Kollegen mit der Lehr-/Lernplattform vertraut zu machen, aber auch hier liegt noch viel Arbeit vor uns. Hier ist auch die Mitarbeit der Schüler und Eltern gefragt.

 

  • Für die Klassen 3 - 6 wird Präsenzunterricht IN der Schule erteilt. Die Lehrer sollen dabei während des gesamten Unterrichts einen "Mund-Nasen-Schutz" tragen.

 

  • Diese Regeln gelten vorerst nur vom 04.01.2021 bis zum 08.01.2021! Neue Informationen entnehmen sie entweder hier oder aus den Medien!

 

                        Bleiben Sie gesund!

_______________________________________________________________

Achten Sie bitte auf die Hinweise aus den Medien wie Funk, Fernsehen und Internet und informieren Sie sich regelmäßig zu den Entwicklungen in der aktuellen Krise. Helfen Sie mit, dass die Krankheit sich möglichst wenig und langsam verbreitet, indem Sie auf die Hygieneregeln achten und diese umsetzen. Nur so können wir gemeinsam möglichst schnell zur Normalität zurückkehren.

 

Mit freundlichen Grüßen,

die Schulleitung und Kollegen der Diesterweg-Schule Hagenow

+++++Bleiben Sie gesund!!+++++